Pixel
  • /
  • /
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen | Eurosender

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Terminologie

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die unten aufgeführten Begriffe verwendet:
  • Paket/Gegenstand/Sendung: Sendung mit dem gesamten Inhalt,
  • Transportdienstleistung: Dienstleistung von den Kurierdienstunternehmen, die von Eurosender für den Transport der Waren ausgewählt werden und effektiv den Transport im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit betreiben,
  • Verbotene Gegenstände: Gegenstände, deren Versendung gemäß diesen Geschäftsbedingungen, den geltenden Rechtsvorschriften und Transportstandards verboten ist, 
  • Eurosender: Eurosender d. o. o.,
  • Eurosender d. o. o.: die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (d.o.o. nach slowenischem Recht), mit der Registriernummer 6214924000 und der Steueridentifikationsnummer SI65251431, die das Online-Buchungssystem Eurosender.com verwaltet
  • Eurosender.com: eine Online-Plattform über welche Eurosender das Buchungssystem für die von den Kurierdienstunternehmen angebotenen Transportdienstleistungen verwaltet,
  • Arbeitstag: jeder Tag im Land der Abholung, des Transports oder der Zustellung, der kein Samstag, Sonntag oder gesetzlicher Feiertag ist, 
  • Gewicht: tatsächliches Gewicht der Sendung in Kilogramen oder durch eine Formel berechnet, die von den, für den Warenversand verantwortlichen Kurierdienstunternehmen, zur Verfügung gestellt wird,
  • Sie/der Auftraggeber/der Kunde/der Benutzer: eine Person oder Personen, die die Buchung von Transportdienstleistungen anfordert/anfordern, die von Kurierdienstunternehmen durch Eurosender angeboten werden.
     

Eurosender d. o. o.

Eurosender d. o. o. ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (d.o.o. nach slowenischem Recht) mit der Registriernummer 6214924000 und der Steueridentifikationsnummer SI65251431, die das Online-Buchungssystem Eurosender.com verwaltet. Eurosender.com ist ein Online-Buchungssystem für die Paketdienstleistungen, die von bekannten und zuverlässigen Kurierdienstunternehmen angeboten sind. 

Die Gesellschaft ist im Gerichtsregister des Gerichts von Ljubljana mit der Registriernummer 6214924000 (Referenznummer: Srg 2012/35304) registriert.

Eurosender d.o.o. ist eine steuerpflichtige juristische Person, weshalb es erforderlich ist, bei jeder Transaktion die Mehrwertsteuer aufzuschlagen.

Eurosender.com und die davon abgeleiteten Domains (im Folgenden „unsere Webseite“) sind Webseiten, durch die Eurosender d. o. o. das Buchungssystem für Transportdienstleistungen verwaltet. Eurosender wählt die Kurierdienstunternehmen, die den Versand von Waren im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeiten ausführen. Eurosender d. o. o ist nur für die Auswahl des Kurierdienstes verantwortlich, nicht aber für die Beförderung von Sendungen.

Eurosender agiert als Kommissionär und nicht als Spediteur. Durch die Buchung auf unserer Webseite bevollmächtigt der Kunde Eurosender im Namen des Unternehmens und im Namen des Kunden (Bevollmächtigter) die Transportdienstleistung mit einem der Kurierdienstunternehmen, mit denen Eurosender eine Vereinbarung hat, zu reservieren; die Voraussetzung ist, dass das Kurierdienstunternehmen alle Anforderungen für die Erbringung der beauftragten Dienstleistung erfüllt. Eurosender ist nur für die Auswahl des Kurierdienstunternehmens und nicht für die Durchführung des Transports verantwortlich. Die Erfüllung der Verpflichtungen, die mit der Transportdienstleistung verbunden sind, liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des für den Transport gewählten Kurierdienstunternehmens. Die gewählten Kurierdienstunternehmen – und nicht Eurosender – übernehmen die Abholung, den Transport und die Zustellung der Sendungen sowie auch die Organisation und die Durchführung des Transports.

Eurosender wird auf Wunsch des Kunden von allen Forderungen und Rechten aus Geschäften zurücktreten, die Eurosender im eigenen Namen für die Rechnung des Kunden abgeschlossen hat, einschließlich der Forderungen, die aufgrund einer Nichterfüllung oder unsachgemäßen Erfüllung der Dienstleistungen von Kurierdienstunternehmen entstanden sind. Der Kunde ist verpflichtet, die Ansprüche und Rechte gegenüber dem Kurierdienstunternehmen geltend zu machen.

Mehrkosten, die aufgrund von zusätzlichen Anforderungen des Kunden beim Kurierdienstunternehmen entstehen, gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden. Eurosender behält sich das Recht vor, von dem Kunden die Erstattung der Kosten zu verlangen, die Eurosender im Namen des Kunden bezahlt hat, auch wenn solche Kosten nach dem Abschluss der Transportdienstleistung erzeugt werden.

Der Kunde verzichtet hiermit ausdrücklich auf das Recht den Vertrag mit Eurosender zu kündigen, im Moment wenn Eurosender die Bestelldaten an dem gewählten Kurierdienstunternehmen weitergibt.

Eurosender akzeptiert keine Aufträge von nicht autorisierten Händlern oder Wiederverkäufer und behält sich das Recht vor, einseitig eine von nicht autorisierten Händlern oder Wiederverkäufern aufgegebene Bestellung zu stornieren.

Die Autorisierung der einzelnen Händler oder Wiederverkäufer wird von Eurosender in Übereinstimmung mit internen Richtlinien und Verfahren durchgeführt. Jeder Händler sollte seinen Antrag schriftlich an Eurosender richten, damit Eurosender das Genehmigungsverfahren beginnen kann.

 

2. Lieferzeiten

Alle angegebenen Lieferzeiten haben rein informativen Charakter und können nicht garantiert werden. Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist sich der Kunde bewusst und stimmt zu, dass es wegen verschiedener äußerer Umstände zu Verzögerungen bei der Abholung oder Zustellung der Sendung kommen kann. 

Der Kunde verpflichtet sich durch die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen regelmäßig die Sendungsverfolgung zu überprüfen und bei irgendwelchen ungewöhnlichen Elementen oder Daten unverzüglich Eurosender zu informieren.

Bei eventuellen Zollverfahren in den einzelnen Ländern sollte das ausgewählte Kurierdienstunternehmen alle Anstrengungen unternehmen, um das Paket rechtzeitig zu liefern. Der Kunde ist durch die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen damit einverstanden, dass das Paket wegen Zoll- und anderen Verwaltungsverfahren möglicherweise mit Verspätung geliefert wird. Eurosender behält sich das Recht vor, von dem Kunden die Erstattung der Kosten zu verlangen, die Eurosender im Namen des Kunden bezüglich des Zollverfahrens übernommen hat.

Eurosender ist nicht dazu verpflichtet, dem Kunden für die, im zweiten Absatz der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Faktoren, Schadensersatz zu erstatten oder damit verbundene Kosten zu decken.

 

3. Einschränkungen bezüglich des Gewichts und der Größe der Sendung 

Der Kunde verpflichtet sich, dem Kurierfahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens die genaue Anzahl der durch Eurosender System gebuchten Sendungen zu übergeben und stimmt zu, dass alle Pakete den Größen- und Gewichtsbeschränkungen entsprechen. Im Falle einer Versendung oder einer Umzugsdienstleistung, die mittels eines individuellen Angebots zu Stande kommt und bei der der Kunde mehr Pakete, Koffer oder Paletten senden will, als in der Bestellung angegeben, muss er Eurosender darüber bis spätestens 12:00 Uhr am Vortag der Abholung informieren. Wenn der Kunde dem Kurier weniger oder mehr Pakete, Koffer oder Paletten, oder Pakete, Koffer oder Paletten, die zu schwer sind, übergibt, fallen zusätzlichen Kosten durch diese einseitige Änderung zu Lasten des Kunden.

Im Falle einer Stornierung der Bestellung durch den Kunden verpflichtet sich der Kunde, die Pakete, Koffer oder Paletten nicht an den Kurierfahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens zu übergeben, wenn er an die Abholadresse kommt. Falls der Kunde die Pakete, Koffer oder Paletten an den Kurierfahrer übergibt, muss der Kunde für alle anfallenden Kosten aufkommen.

Alle zusätzlichen Kosten, entstanden aufgrund der Übergröße und/oder des Übergewichts der Sendungen, werden ausschließlich vom Kunden getragen. Eurosender behält sich das Recht vor, von dem Kunden die Erstattung der Kosten zu verlangen, die Eurosender im Namen des Kunden übernommen hat, auch wenn diese Kosten von dem Kurierdienstunternehmen nach dem Abschluss der Transportdienstleistung berechnet werden.

 


3.1 Einschränkung bezüglich der Größe der Sendung

3.1.1 Allgemeines

Jedes Paket, jeder Koffer oder jede Palette, gebucht durch das Eurosender System, muss an dem Kurierfahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens als ein Stück übergeben werden.

Ob der Kunde mehr als ein Paket, einen Koffer oder eine Palette schicken möchte, soll der Kunde der genauen Anzahl bei der Buchung der Transportdienstleistungen auswählen. Sonst muss der Kunde eine neue Bestellung machen.

Im Falle einer Versendung oder einer Umzugsdienstleistung, die mittels eines individuellen Angebots zu Stande kommt und bei der der Kunde mehr Pakete, Koffer oder Paletten senden will, als in der Bestellung angegeben, muss er Eurosender darueber bis spaetestens 12:00 Uhr am Vortag der Abholung informieren.
 

3.1.2 Sendung von Paketen und Koffern

Alle Pakete und Koffer müssen die angegeben maximalen Abmessungen einhalten: 
  • maximale Länge: 175 cm
  • die Länge + 2x die Breite + 2 x die Höhe darf zusammen nicht mehr als 300 cm ergeben.

Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird die längste Seite des Pakets oder Koffers als Länge behandelt.

Im Falle einer Versendung oder eine Umzugsdienstleistung, die durch eine individuelles Angebot zu Stande kommt, darf kein Paket oder Koffer die angegebenen und bestellten Abmessungen überschreiten.

Alle Pakete müssen auf eine Art und Weise verpackt werden, die die automatische Sortierung in Logistikzentren der Kurierdienstunternehmen ermöglicht.

Falls das Paket oder der Koffer die angegebenen maximalen Abmessungen überschreitet, behält sich das gewählte Kurierdienstunternehmen das Recht vor, den Transport abzulehnen und einen Zuschlag per Preisliste auf Kosten des Kunden zu verlangen. Eurosender behält sich das Recht vor, von dem Kunden die Erstattung der Kosten zu verlangen, die Eurosender im Namen des Kunden bezüglich der Größe des Pakets übernommen hat.
 

3.1.3 Sendung von Paletten

Die Größe der Palette darf nicht die Abmessungen überschreiten, die der Kunde in dem Bestellprozess auf unserer Webseite oder in der Anfrage für ein individuelles Angebot angegeben hat. Auf der Grundlage der Angaben, die in der Online-Bestellung oder in dem von dem Kunden weitergeleiteten Antrag für ein individuelles Angebot enthalten sind, bietet Eurosender dem Kunden den bestmöglichen Preis, der das Netzwerk verschiedener Kurierdienstunternehmen Eurosender für den Transport der Paletten zur Verfügung stellt.

 
Die Anfrage für ein individuelles Angebot sollte durch den Benutzer mittels des Antrags auf unserer Homepage (https://www.eurosender.de/faq-individuelles-angebot) oder mittels einer E-Mail an sales@eurosender.com gestellt werden und folgende Informationen enthalten:
  • Anzahl der Paletten, die man versenden möchte;
  • genaue Abmessungen der Palette (Höhe, Breite und Länge), ohne Schätzungsspielräume;
  • genaues Gewicht der Palette, ohne Schätzungsspielräume;
  • Inhalt und Wert der Sendung;
  • genaue Abhol- und Zustelladresse;
  • Information darüber, ob der Kunde an der Zusatzversicherung interessiert ist.
     

3.2. Einschränkung bezüglich des Gewichts der Sendung

Das Gewicht jedes einzelnen Pakets oder Koffers muss dem bei der Buchung auf Eurosender Webseite angegebenen Gewicht entsprechen. Das Gewicht der Palette darf nicht das Gewicht überschreiten, das der Kunde in der Anfrage für ein individuelles Angebot angegeben hat.

Bei der Bestellung des Transports einer Europalette direkt auf unserer Webseite, gehen wir von einer beladenen Europoolpalette mit den Maximalmaßen von 120 cm Länge x 80 cm Breite x 100 cm Ladehöhe aus, deren Gesamtgewicht maximal 240 kg beträgt. Sollte der Kunde eine Palette versenden wollen, deren Gewicht oder Abmessungen die genannten Maße überschreiten, muss der Kunde die genauen Abmessungen herausfinden und diese in die dafür vorgesehenen Bestellfelder eingeben.

Falls das Paket, der Koffer oder die Palette das Gewicht überschreitet, das bei der Buchung der Transportdienstleistungen durch Eurosender angegebenen wurde, erklärt sich der Kunde durch die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen damit einverstanden, dass Eurosender:  

1. die Kreditkarte, mit der der Kunde die Buchung bezahlt hat, mit einem zusätzlichen Betrag für die Höhe des Übergewichts per Preisliste belastet, wenn das Paket, der Koffer oder die Palette nicht das maximale Gewicht des gewählten Kurierdienstunternehmens überschreitet;

2. die Kreditkarte, mit der der Kunde die Buchung bezahlt hat, mit einem zusätzlichen Betrag belastet, der von dem gewählten Kurierdienstunternehmen unter Berücksichtigung der Vertragsstrafe für Übergewicht festgelegt wird, insofern das Paket, der Koffer oder die Palette das maximale Gewicht des gewählten Kurierdienstunternehmen überschreitet. Eine Alternative ist, dass das gewählte Kurierdienstunternehmen den Transport des Pakets verweigert und keine Vertragsstrafe berechnet.

Sofern Eurosender nicht in der Lage ist, die Kreditkarte, mit der der Kunde die Buchung bezahlt hat, automatisch zu belasten, wird der Kunde darüber schriftlich informiert und muss den zusätzlichen Betrag innerhalb von 7 Tagen begleichen. Diese Mitteilung ist ohne gerichtliche Erklärung durchsetzbar. Falls Eurosender die Zahlung innerhalb der oben vereinbarten Frist nicht erhält, trägt der Kunde auch die Kosten eines Vollstreckungsverfahrens.

 

4. Bestätigung und Stornierung der Buchung

Nach der Buchung auf unserer Webseite erhält der Kunde eine E-Mail mit der Buchungsnummer, die bestätigt, dass die Buchung erhalten und verarbeitet wurde.

Der Vertrag wird in den Geschäftsräumen von Eurosender d.o.o. aufbewahrt und kann auf schriftliche Anfrage hineingesehen werden.

Einen Geschäftstag vor dem vorgesehenen Abholtermin erhält der Kunde eine Bestätigungsmail, in der darauf hingewiesen wird, dass wir im Namen und auf Rechnung des Kunden eine Transportdienstleistung gebucht haben. Solange der Kunde diese Bestätigungsmail noch nicht erhalten hat, kann er die Buchung noch stornieren, ändern oder das Geld für die Bestellung zurückerstattet erhalten.

Im Falle einer Versendung oder eine Umzugsdienstleistung, die durch ein individuelles Angebot zu Stande kommt, erhält der Kunde eine Bestätigungsmail einen (1) bis drei (3) Tage vor der Abholung, wodurch mitgeteilt wird, dass die Bestellung an das ausführende Kurierdienstunternehmen weitergegeben und von diesem bestätigt wurde.

Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, auf das Recht, die Bestellung zu stornieren und vom Vertrag mit Eurosender d.o.o. zurückzutreten, von dem Moment an zu verzichten, in dem Eurosender d.o.o die Bestelldaten an das ausgewählte Kurierdienstunternehmen übermittelt. Wenn sich der Kunde dazu entscheidet, die Bestellung zu stornieren und vom Vertrag zurückzutreten, bevor Eurosender d.o.o die Bestelldaten an das ausgewählte Kurierdienstunternehmen weitergeleitet hat, muss der Kunde folgenden Antrag ausfüllen (https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/www.eurosender.com/forms/20161013_cancellation_formular_english.docxund) und via E-mail an help@eurosender.com oder per Einschreiben an folgende Adresse senden:

Eurosender d.o.o
Dunajska cesta 116
1000 Ljubljana
Slovenia

Der Kunde stimmt einem Vertragssabschluss mittels E-Mail in Übereinstimmung mit Artikel 43b/1 des Verbraucherschutzgesetzes der Republik Slowenien ausdrücklich zu.

Die Zusatzversicherung ist nicht rückerstattungsfähig.

Sobald die Sendungsnummer uns von dem gewählten Kurierdienstunternehmen zur Verfügung gestellt wird, wird Eurosender die Nummer per E-Mail an den Kunden weiterleiten. Mit der Sendungsnummer kann der Benutzer den Status der Sendung verfolgen. Aufträge werden nur sehr selten nicht bestätigt, wenn z. B. der Abholort unzugänglich ist, oder ein gesetzlicher Feiertag oder ein anderen Nicht-Arbeitstag im Land der Abholung oder in Slowenien gefeiert wird.

4.1 Rückerstattungen

Rückerstattungen sind möglich nur, wenn der Kunde die Bestellung storniert bevor er die Bestätigungsmail erhalten hat. Nach Erhalt der Bestätigungsmail werden keine Rückerstattungen gewährt.

Kunden, die eine Bestellung über das B2B-Eurosender-Konto erteilt haben und später die Rückerstattung dieser Bestellung beantragen, können eine Rückerstattung erhalten, wenn die Sendung noch nicht von dem gewählten Kurierdienstunternehmen abgeholt wurde. Wenn der Kunde die Rückerstattung beantragt, gibt aber die Pakete trotzdem an das gewählte Kurierdienstunternehmen über, gilt der Service als angenommen und in diesem Fall wird die Rückerstattung nicht gewährt.

Wenn eine Rückerstattung gewährt wird, wird der Erstattungsbetrag als Gutschrift auf das B2B-Konto des Kunden hinzugefügt und kann für zukünftige Bestellungen verwendet werden. Wenn der Kunde die Möglichkeit für eine Zahlung mit Gutschrift nicht zur Verfügung hat, wird für die Rückzahlung dasselbe Zahlungsmittel verwendet, dass der Kunde auch bei der Bezahlung eingesetzt hat (Kreditkarte, PayPal-Konto, Bankkonto usw.).

Die gezahlten Beträge für die Dienstleistung „Flexi“ werden in keinem Fall zurückerstattet.

 

5. Zahlungsmethoden

Alle Zahlungsvorgänge, die über unsere Webseite verarbeitet werden, sind durch SSL-Zertifikate GeoTrust© gesichert, die dafür sorgen, dass die Kommunikation zwischen dem Server des Benutzers und unserer Webseite verschlüsselt und sicher ist. 

In dem Buchungsprozess bietet Eurosender die folgende Zahlungsmethoden an:
 

5.1 Zahlung per Kreditkarte

Wenn sich der Kunde vor der Bestätigung der Bestellung für diese Zahlungsmethode entscheidet, muss der Kunde die Kreditkarteninformationen eintragen, mit denen die Zahlung für die Buchung der Transportdienstleistungen verarbeitet wird. Alle Kreditkartenzahlungen werden direkt über das sichere System Braintree, das unser Partner für die Zahlungslösungen ist, und Bankpartner von Braintree abgewickelt. Eurosender sammelt oder speichert keine Kreditkartendaten, weil das gesamte Zahlungsverfahren direkt von Braintree und Braintree Bankpartnern durchgeführt wird. Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, dass die für die Zahlung der Transportdienstleistungen ausgewählte Kreditkarte aktiv ist und ausreichende Mittel zur Verfügung hat, so dass die Transaktion erfolgreich verarbeitet werden kann. Alle zusätzlichen Mehrkosten, die im Falle, dass die Kreditkarte aus irgendeinem Grund abgelehnt wird, entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
 

5.2 Zahlung per PayPal

Wenn sich der Kunde vor der Bestätigung der Bestellung für diese Zahlungsmethode entscheidet, wird der Kunde auf die PayPal-Webseite weitergeleitet, wo der Kunde sich mit seinem Benutzernamen und Passwort anmelden muss, oder ein Konto erstellen muss, wenn er kein aktives Konto hat. Sobald die Zahlung erfolgreich von PayPal verarbeitet wird, wird der Kunde zurück auf unsere Internetseite geleitet, wo die Zahlung- und Buchungsbestätigung angezeigt werden. Der Kunde, der für die Zahlung der Transportdienstleistungen PayPal gewählt hat, trägt die Verantwortung dafür, dass das PayPal-Konto aktiv ist und ausreichende Mittel zur Verfügung hat, so dass die Transaktion erfolgreich verarbeitet werden kann. Alle zusätzlichen Mehrkosten, die im Falle, dass die Transaktion abgelehnt wird, entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
 

5.3 Zahlung per Banküberweisung

Wenn sich der Kunde für diese Zahlungsmethode entscheidet, wird die Bestellung nicht sofort bestätigt, sondern erst dann, wenn Eurosender eine Bestätigung der erfolgreichen Banküberweisung für den Gesamtbetrag der Buchung erhält. Der Kunde wird von Eurosender eine E-Mail mit Zahlungsanweisungen, einschließlich die Bankangaben, das Eurosender Bankkonto, den Betrag zu überweisen usw. erhalten.  

Alle durch Banküberweisung entstandenen Bankgebühren gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden. Wenn der auf das Eurosender-Konto gezahlte Betrag niedriger ist als der zu zahlende Betrag, wird die Buchung nicht bestätigt. Eurosender ist nicht verpflichtet, den Benutzer darüber zu informieren, dass der gezahlte Betrag nicht ausreichend war, um die Buchung zu bestätigen.

Der Kunde muss binnen dreißig (30) Kalendertagen eine E-Mail an help@eurosender.com mit der Kopie der Zahlungsbestätigung senden. Die Bestätigung der erfolgreichen Banküberweisung sollte durch den Kunden vor dem ausgewählten Abholdatum gesendet werden. Wenn die Zahlungsbestätigung nicht vor dem ausgewählten Abholtermin erhalten wird, wird ein neuer Abholtermin erst nach dem Erhalt der Zahlungsbestätigung vereinbart. Der Kunde trägt allein die Verantwortung, Eurosender über die Banküberweisung zu informieren. Wenn Eurosender diese Bestätigung erhält, wird der Kunde eine E-Mail zur Bestätigung der Bestellung erhalten. Wenn Eurosender keine Bestätigung der erfolgreichen Banküberweisung innerhalb von dreißig (30) Tagen erhält, wird die Bestellung storniert und der Benutzer darüber informiert.
 

5.4 Zahlung mit Guthaben

Der Vorteil dieser Zahlungsmethode besteht darin, dass der Kunde die Zahlungsdaten (z. B. Kreditkartedaten oder PayPal-Kontodaten) nicht bei jeder Buchung der Transportdienstleistungen über unsere Website eingeben muss. Zusätzlich belohnt Eurosender die Treue der Kunden, indem die Kunden je nach gewählten Betrag des Guthabens einen Prozentsatz gratis erhalten.

Zu diesem Zeitpunkt ist diese Option nur für die Kunden mit einem B2B-Konto auf unserer Website verfügbar. Wenn sich der Kunde für diese Zahlungsmethode entscheidet, nutzt der Kunde das Guthaben auf seinem B2B-Konto, wenn er eine Bestellung abgibt.

Bei der Bestätigung der Zahlung muss der Kunde ein ausreichendes Guthaben auf seinem B2B-Konto zur Verfügung haben, um die Bestellung auszuführen. Falls der Kunde nicht genügend Guthaben auf dem Konto hat, kann er mehr Guthaben per Kreditkarte, PayPal oder Banküberweisung auf das Konto aufladen, bevor die Buchung bestätigt ist. Wenn der Kunde sich entscheidet, das Guthaben per Kreditkarte oder PayPal aufzuladen, wird die Guthabenaufladung automatisch bestätigt und das Guthaben wird automatisch zur Verfügung gestellt, sofern der Kunde eine ausreichende Deckung auf der Kreditkarte oder auf dem PayPal-Konto hat. Wenn der Kunde sich entscheidet, das Guthaben per Banküberweisung aufzuladen, wird die Guthabenaufladung bestätigt, wenn der Kunde innerhalb von dreißig (30) Tagen eine Bestätigung über die erfolgreiche Zahlung per Banküberweisung an help@eurosender.com sendet. Andernfalls wird die Bestellung storniert.

Der Kunde kann zu jeder Zeit das Guthaben auf dem B2B-Konto aufladen, indem er die folgenden Schritte befolgt:

1. ins Konto mit dem Benutzernamen und Passwort einloggen;

2. „Guthaben” auf der linken Seite auswählen;

3. „Guthabenaufladung” auswählen;

4. Zahlungsmethode und den gewünschten Betrag auswählen;

5. Zahlungsinformationen eingeben.

 

6. Verpackung, Etikettierung und Abholung  

6.1 Allgemeines

Der Kunde muss eine genaue und vollständige Abhol- und Zustellungsadresse des Pakets, Koffers oder der Palette und alle anderen Informationen angeben, die für die Abholung oder Zustellung wichtig sein könnten. Der Kunde ist auch dafür verantwortlich, das Etikett auszudrucken, falls dies aufgrund der Art der ausgewählten Dienstleistung oder aufgrund spezifischer Anforderungen des gewählten Kurierdienstunternehmens erforderlich ist. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass das richtige Etikett auf die richtige Sendung geklebt wird, auch in Fällen, wenn der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Etikett zur Abholung mitbringt.

Die Abholadresse muss leicht zugänglich sein und darf nicht mehr als 25 m von der Stelle liegen, die mit dem Fahrzeug des Kurierdienstes erreicht werden kann. Der »Haustür-zu-Haustür-Service“ betrifft dabei nur die Eingangstür des Gebäudes und nicht der einzelnenen Wohneinheit. Der Kurier des entsprechenden Kurierdienstunternehmens ist nicht verpflichtet, das Paket, den Koffer oder die Palette aus einem Obergeschoss abzuholen oder in einem Obergeschoss auszuliefern.

Der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens wird an die angegebene Adresse kommen, an der Eingangsstür des Gebäudes an der angegebenen Adresse klingeln oder klopfen und erwarten, dass der Kunde ihm das Paket, den Koffer oder die Palette aushändigt. Wenn niemand die Tür öffnet (falls sich niemand an der angegebenen Adresse befindet, falls niemand antwortet, wenn der Kurier klingelt oder wenn andere Genehmigungen oder Zugangskarten für den Eintritt benötigt werden usw.), wird der Kurier den Standort verlassen.

Der darauf folgende Versuch der Abholung  des Pakets, des Koffers oder der Palette wird nach dem gleichen Verfahren durchgeführt werden, sollte auch dieser nicht erfolgreich sein, wird die Bestellung storniert, ohne dass der Kunde einen Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Betrages hätte.

Der Kunde muss bei der Buchung seine lokale Telefonnummer im Land der Abholung oder Zustellung angeben, die zum Zeitpunkt der Abholung bzw. Zustellung erreichbar sein muss. Jedoch ist der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens nicht verpflichtet, den Benutzer oder die Kontaktpersonen per Telefon zu kontaktieren. Falls sich der Kurier für eine Benachrichtigung per Telefon entscheidet, kann er nur eine lokale Telefonnummer anrufen.

Die Eurosender-Dienstleistung beinhaltet keine Benachrichtigung per Telefon vor der Abholung oder Zustellung. Trotzdem kann in einigen Ländern die vom Kunden angegebene Telefonnummer dazu benutzt werden, Umstände bezüglich der Abholung und Zustellung zu klären oder zusätzliche Informationen zu erhalten, die von Eurosender oder dem Kurierdienstunternehmen benötigt werden.

Vor der Abholung muss der Kunde alle alten Etiketten oder Adressinformationen von dem Paket, Koffer oder der Palette entfernen. Um Verwirrung bei der Zustellung zu vermeiden, darf auf dem Paket, Koffer oder der Palette nur die Adresse des Empfängers angeführt sein. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass das richtige Etikett auf die richtige Sendung geklebt wird, auch in Fällen, wenn der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Etikett zur Abholung mitbringt.

Der Kunde ist damit einverstanden, die Ware in eine Innen- und Außenverpackung zu verpacken, die der Kategorie der beförderten Güter entspricht. Die Verpackung sollte dem Gewicht und Inhalt des Pakets entsprechend gewählt sein. Die Verpackung muss für den Transport und die Bearbeitung in den Logistikzentren des gewählten Kurierdienstunternehmens geeignet sein. Eine geeignete Verpackung muss unter anderem einen Fall aus einem (1) Meter Höhe aushalten. Speziell geformte Gegenstände wie Koffer müssen dabei sorgfältig in Kunststofffolie eingewickelt werden. Der Kunde muss dabei sicherstellen, dass der ganze Koffer umwickelt ist (insbesondere auch Räder und Griffe), so dass scharfe Gegenstände auf der Oberfläche des Koffers andere Sendungen nicht beschädigen können. Auf der Innenseite muss das Paket, der Koffer oder die Palette eine geeignete Verpackung haben, zum Beispiel Luftpolsterfolie, um die Bruch und Schaden der beförderten Sendung zu vermeiden.

Wenn die Versandgegenstände nicht richtig verpackt sind (innen und außen) oder wenn die Gegenstände zu groß oder übergewichtig sind, besteht kein Versicherungsschutz und der Kunde hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung oder einen Schadensersatz. Für Schäden und Verluste von der unangemessen verpackten Ware haftet der Absender. Der Kunde trägt die alleinige und ausschließliche Verantwortung für Schäden und Verluste von Paketen, Koffern oder Paletten, die nicht ordnungsgemäß verpackt sind oder die Größen- und Gewichtsbeschränkungen überschreiten. Das Kurierdienstunternehmen kann die beanspruchte Erstattung der Versicherungssumme auch zurückweisen, wenn diese den Koffer als gefährlich und in der Lage einschätzt, andere Sendungen während des Transportvorgangs zu beschädigen.

Eurosender haftet in keiner Weise für Verluste, Schäden oder sonstige Mängel, Gebühren oder Kosten, die im Zusammenhang mit oder bei der Beförderung des Pakets, Koffers oder der Palette entstanden sind. Eurosender bucht als Systemadministrator der Online-Buchungsplattform die Transportdienstleistungen nur im Auftrag vom Kunden und auf seinen Wunsch. Eurosender ist daher nur für die Auswahl des Kurierdienstunternehmens zuständig und nicht für die Durchführung des Transports. 

Falls der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des gewählten Kurierdienstunternehmens verletzt, ist das gewählte Kurierdienstunternehmen oder der Kunde – nicht Eurosender – für alle Schäden und Kosten, die beim Transport entstanden sind, verantwortlich.

Der Kunde ist verantwortlich für die Zahlung aller Abgaben im Zusammenhang mit dem Transport (d. h. Zölle und andere Abgaben) und ist verpflichtet, sie sofort zu zahlen. Sollte Eurosender aus irgendeinem Grund eine dieser Ausgaben, Verluste oder Abgaben für den Kunden bezahlen, muss der Kunde den Betrag innerhalb von sieben (7) Tagen nach der Ausgabe der Rechnung für die Erstattung begleichen. Diese Mitteilung ist ohne gerichtliche Erklärung durchsetzbar. Falls Eurosender die Zahlung innerhalb der oben vereinbarten Frist nicht erhält, trägt der Kunde auch die Kosten eines Vollstreckungsverfahrens.

Durch die Bestätigung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Kunde damit einverstanden, dass Eurosender die Informationen, die von dem Kunden während des Buchungsprozesses durch das Eurosender-Portal erhalten werden, an den Kurierdienstunternehmen weiterleiten kann, gemäß der in der Datenschutzerklärung beschriebenen Vorgehensweise.
 

6.2 Verpackung, Etikettierung und Abholung von Paketen und Koffern

6.2.1 Dienstleistung “Selection”

Mit der Buchung des Transports durch die Dienstleistung „Selection“ bestätigt der Kunde, dass das Paket oder der Koffer an der angegebenen Abholadresse zwischen 9:00 und 18:00 Uhr für die Abgabe an das Kurierdienstunternehmen bereit sein wird. Aufgrund von unvorhergesehenen Umständen auf der Seite des gewählten Kurierdienstunternehmens kann die Abholung am gewählten Tag früher oder später stattfinden. In sehr seltenen Fällen kann aufgrund unvorhergesehener Umstände die Abholung auch auf den nächsten Arbeitstag verschoben werden.

Sollte der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Paket am vereinbarten Tag nicht abholen, ist der Kunde im Einklang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet, Eurosender unverzüglich darüber zu informieren, so dass Eurosender ein neuer Abholversuch organisieren kann.

Das Paket oder der Koffer muss richtig verpackt sein, so dass die Verpackung für den Transport und die Bearbeitung in den Logistikzentren geeignet ist. Die Oberfläche des Pakets oder Koffers soll ermöglichen, dass der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens bei der Abholung ein Etikett zur Identifizierung der Sendung auf das Paket oder den Koffer aufklebt. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass das richtige Etikett auf die richtige Sendung geklebt wird, auch in Fällen, wenn der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Etikett zur Abholung mitbringt.

Als eine geeignete Verpackung gelten zum Beispiel ein Karton aus zwei oder mehr Lagen oder ein in Schutzfolie aus Kunststoff eingewickelter Koffer. Speziell geformte Versandgegenstände wie Koffer müssen dabei sorgfältig in Schutzfolie aus Kunststoff eingewickelt werden (insbesondere auch die Räder und Griffe), sodass scharfe Objekte auf der Außenseite des Koffers keine anderen Versandgegenstände beschädigen können. Von innen muss das Paket oder der Koffer eine geeignete Verpackung haben, zum Beispiel Luftpolsterfolie, um die Bruch und Schaden der beförderten Sendung zu vermeiden.

Plastiktüten, Reisetaschen und Kunststoffkisten sind nicht erlaubt.

Koffer, Kartons und andere geeignete Verpackungen können während des Transports beschädigt werden. Falls die Gegenstände in einem Koffer verpackt sind, muss der Koffer, um Verletzungen zu vermeiden, ausreichend gesichert sein. Das Kurierdienstunternehmen kann die beanspruchte Erstattung der Versicherungssumme auch zurückweisen, wenn diese den Koffer als gefährlich und in der Lage einschätzt, andere Sendungen während des Transportvorgangs zu beschädigen. Weder Eurosender noch das Kurierdienstunternehmen haften für Schäden der Sendung, die beim Transport entstehen.
 

6.2.2 Dienstleistung “Flexi”

Falls Eurosender für die von dem Kunden gewählte Route die Dienstleistung “Flexi” anbietet, muss der Kunde direkt mit dem gewählten Kurierdienstunternehmen das Datum und die Uhrzeit der Abholung vereinbaren und das Etikett ausdrücken. Eurosender ist nicht für Koordinierung der Uhrzeit und des Datums der Abholung verantwortlich. Es wird keine Abholung stattfinden, bis eine bestimmte Zeit und ein bestimmtes Datum zwischen dem Kunden und dem Kurierdienstunternehmen festgelegt wird.Je nach Verfügbarkeit und Lieferrouten des gewählten Kurierdienstunternehmens kann die Abholung sogar für denselben Tag, an dem der Benutzer den Transport durch das Eurosender Portal reserviert hat, vereinbart werden.

Mit der Buchung des Transports durch die Dienstleistung „Flexi“ bestätigt der Kunde, dass das Paket oder der Koffer an der angegebenen Abholadresse für die Abgabe an das Kurierdienstunternehmen bereit sein wird, und zwar an dem Tag und zu der zwischen dem Benutzer und dem Kurierdienstunternehmen vereinbarten Zeit.

Das Paket oder der Koffer muss richtig verpackt sein, so dass die Verpackung für den Transport und die Bearbeitung in den Logistikzentren geeignet ist. Die Oberfläche des Pakets oder Koffers soll ermöglichen, dass der Kunde vor der Abholung ein Etikett zur Identifizierung der Sendung auf das Paket oder den Koffer aufklebt. Es ist die Verantwortung des Kunden, das Etikett auszudrucken und es auf das Paket zur Identifikation der Sendung aufzukleben, bevor das Paket von dem Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens abgeholt wird. Der Fahrer kann die Abholung verweigern und wird von der Abholadresse zurückziehen, wenn der Benutzer nicht das Etikett zur Identifizierung ausgedruckt und es auf das Paket geklebt hat. Ein solches Etikett wird dem Kunden per E-Mail von Eurosender gesendet. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass das richtige Etikett auf die richtige Sendung geklebt wird.

Als eine geeignete Verpackung gelten zum Beispiel ein Karton aus zwei oder mehr Schichten oder ein in Dehnfolie eingewickelter Koffer. Speziell geformte Versandgegenstände wie Koffer müssen dabei sorgfältig in Schutzfolie aus Kunststoff eingewickelt werden (insbesondere auch die Räder und Griffe), sodass scharfe Objekte auf der Außenseite des Koffers keine anderen Versandgegenstände beschädigen können. Auf der Innenseite muss das Paket oder der Koffer eine geeignete Verpackung haben, zum Beispiel Luftpolsterfolie, um die Bruch und Schaden der beförderten Sendung zu vermeiden.

Plastiktüten, Reisetaschen und Kunststoffkisten sind nicht erlaubt.

Koffer, Kartons und andere geeignete Verpackungen können während des Transports beschädigt werden. Falls die Gegenstände in einem Koffer verpackt werden, muss der Koffer ausreichend gesichert sein, um Verletzungen zu vermeiden. Das Kurierdienstunternehmen kann die beanspruchte Erstattung der Versicherungssumme auch zurückweisen, wenn diese den Koffer als gefährlich und in der Lage einschätzt, andere Sendungen während des Transportvorgangs zu beschädigen.  Nicht für alle Sendungen besteht Versicherungsschutz. Weder Eurosender noch das Kurierdienstunternehmen haften für Schäden an der Sendung, die beim Transport entstehen.
 

6.2.3 Umzugsdienstleistungen mit Eurosender

Mit der Buchung von Tranportdienstleistungen in Form der Umzugsdienstleistungen von Eurosender, verpflichtet sich der Kunde, die Pakete, Koffer und Paletten zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr an der Abholaddresse für die Abholung durch den Kurier des ausgewählten Kuriedienstunternehmens bereitzuhalten. Das Kurierdienstunternehmen kontaktiert den Kunden vor oder am Tag der Abholung, um diese zu bestätigen. Ohne dass ein spezielles Datum und eine spezielle Zeit zwischen Kurierdienstunternehmen und Kunden vereinbart wurde, kann keine Abholung stattfinden. Durch unvorhersehbare Gegebenheiten, die das Kurierdienstunternehmen betreffen, kann die Abholung vor oder nach diesem vereinbarten Datum stattfinden. In gewissen Fällen kann die Abholung aufgrund von unvorhersehbaren Gegebenheiten erst am nächsten Geschäftstag stattfinden.

Sollte der Kurier des Kurierdienstunternehmens am vereinbarten Abholdatum nicht zu dieser erscheinen, hat der Kunde in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftbedingungen die Verpflichtung, Eurosender unverzüglich über dieses Vorkommnis zu informieren, so dass Eurosender die Möglichkeit hat, mit dem betreffenden Kurierdienstunternehmen einen zweiten Abholversuch zu vereinbaren.

Das Versandgut muss für die Versendung vorbereitet sein, wenn der Kurier des enstprechenden Kurierdienstunternehmens für die Abholung erscheint. Das bedeutet, dass alle Gegenstände, die transportiert werden sollen, entsprechend verpackt und für den Transport vorbereitet sein müssen.

Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass das richtige Etikett auf die richtige Sendung geklebt wird, auch in Fällen, wenn der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Etikett zur Abholung mitbringt.

Bei der Abholung oder nachdem das Versandgut im Paketdepot des entsprechenden Kurierdienstunternehmens ankommt, versieht der Kurier dieses Kurierdienstunternehmens das Versandgut mit einem Etikett zur Identifizierung.

6.3 Verpackung, Etikettierung und Abholung von Paletten

Mit der Buchung von Tranportdienstleistungen für Paletten bei Eurosender, verpflichtet sich der Kunde, die Paletten zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr an der Abholaddresse für die Abholung durch den Kurier des ausgewählten Kuriedienstunternehmens bereitzuhalten. Das Kurierdienstunternehmen kontaktiert den Kunden vor oder am Tag der Abholung, um diese zu bestätigen. Durch die Buchung der Transportdienstleistungen für Paletten ist der Kunde damit einverstanden, dass die Palette an der angegebenen Abholadresse für die Abgabe an das Kurierdienstunternehmen bereit sein wird, und zwar am Tag und zu der zwischen dem Benutzer und dem Kurierdienstunternehmen vereinbarten Zeit. Es wird keine Abholung stattfinden, bis sich der Kunde und das Kurierdienstunternehmen auf eine Vereinbarung in Bezug auf das spezifische Datum und die Uhrzeit verständigen. Aufgrund von unvorhergesehenen Umständen auf der Seite des gewählten Kurierdienstunternehmens kann die Abholung am gewählten Tag früher oder später stattfinden. In sehr seltenen Fällen kann aufgrund unvorhergesehener Umstände die Abholung auch auf den nächsten Arbeitstag verschoben werden.

Sollte der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens das Paket am vereinbarten Tag nicht abholen, ist der Kunde im Einklang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet, Eurosender unverzüglich darüber zu informieren, so dass Eurosender ein neuer Abholversuch organisieren kann.

Die Palette muss für den Transport bereit sein, wenn der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens kommt, um die Palette abzuholen. Das bedeutet, dass alle zu transportierende Gegenstände auf der Palette befestigt und gesichert werden müssen.

Bei der Abholung klebt der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens ein Etikett auf die Palette.

6.2.4 Dienstleistung “Individuelles Angebot”

Mit der Buchung von Tranportdienstleistungen durch die Dienstleistung „Individuelles Angebot“, verpflichtet sich der Kunde, die Pakete, Koffer und Paletten zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr an der Abholaddresse für die Abholung durch den Kurier des ausgewählten Kuriedienstunternehmens bereitzuhalten. Das Kurierdienstunternehmen kontaktiert den Kunden vor oder am Tag der Abholung, um diese zu bestätigen. Ohne dass ein spezielles Datum und eine spezielle Zeit zwischen Kurierdienstunternehmen und Kunden vereinbart wurde, kann keine Abholung stattfinden. Durch unvorhersehbare Gegebenheiten, die das Kurierdienstunternehmen betreffen, kann die Abholung vor oder nach diesem vereinbarten Datum stattfinden. In gewissen Fällen kann die Abholung aufgrund von unvorhersehbaren Gegebenheiten erst am nächsten Geschäftstag stattfinden.

Sollte der Kurier des Kurierdienstunternehmens am vereinbarten Abholdatum nicht zu dieser erscheinen, hat der Kunde in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Verpflichtung, Eurosender unverzüglich über dieses Vorkommnis zu informieren, so dass Eurosender die Möglichkeit hat, mit dem betreffenden Kurierdienstunternehmen einen zweiten Abholversuch zu vereinbaren.

Das Versandgut muss für die Versendung vorbereitet sein, wenn der Kurier des entsprechenden Kurierdienstunternehmens für die Abholung erscheint. Das bedeutet, dass alle Gegenstände, die transportiert werden sollen, entsprechend verpackt und für den Transport vorbereitet sein müssen.

Bei der Abholung oder nachdem das Versandgut im Paketdepot des entsprechenden Kurierdienstunternehmens ankommt, versieht der Kurier dieses Kurierdienstunternehmens das Versandgut mit einem Etikett zur Identifizierung.

7. Zustellung

Der Kunde muss bei der Buchung der Dienstleistungen eine genaue und vollständige Abhol- und Zustelladresse des Pakets, Koffers oder der Palette und alle andere Informationen angeben, die für die Zustellung wichtig sein könnten. Die Adressangaben müssen in dem vorgesehenen Feld im Buchungsprozess passen und sollen nicht in dem Kommentarfeld “Zusätzliche Anmerkungen” aufgeführt werden; andernfalls ist es möglich, dass die Kurierdienstunternehmen die vollständigen Informationen für die Abholung und Zustellung nicht erhalten werden. Die Zustellung soll an einem leicht zugänglichen Ort stattfinden; der Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens muss die Möglichkeit haben, sein Fahrzeug nicht weiter als 25 Meter entfernt von der Zustelladresse zu parken. Der »Haustür-zu-Haustür-Service“ betrifft dabei nur die Eingangstür des Gebäudes und nicht der einzelnenen Wohneinheit. Der Kurier des entsprechenden Kurierdienstunternehmens ist nicht verpflichtet, das Paket, den Koffer oder die Palette aus einem Obergeschoss abzuholen oder in einem Obergeschoss auszuliefern.

Falls die Dienstleistungen „Selection“ und „Flexi“ gewählt wurden, muss der Empfänger am Tag der Lieferung zwischen 9:00 und 18:00 Uhr an der Zustelladresse anwesend sein. Bei der Zustellung der Palette muss der Empfänger zu dem mit dem Kurierdienstunternehmen vereinbarten Zeitpunkt an der Zustelladresse anwesend sein. Der Empfänger kann auch eine andere Person für die Annahme der Sendung bevollmächtigen. In einigen Situationen kann das Paket auch an eine andere Adresse geliefert werden. 

Bei der Angabe der Zustelladresse in den Buchungsprozess garantiert der Kunde, dass es sich um eine öffentlich bekannte Standard-Lieferadresse handelt, an der regelmäßig Sendungen empfangen werden. Die Angabe einer allgemeinen Bezeichnung wie Hafen, wo die Zustellung scheitern kann, ist nicht ausreichend. Als Folge wird die Sendung auf Kosten des Kunden zurückgeschickt. Im Falle von neuen Gebäuden muss der Kunde durch die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigen, dass die Adresse den Kurierdienstunternehmen schon bekannt ist und dass er an dieser Adresse bereits Sendungen empfangen hat.

Falls die Zustellung am geplanten Termin nicht erfolgreich durchgeführt wurde und die Schuld dafür nicht beim Kurierdienstunternehmen liegt (z. B. weil die Person, die die Lieferung akzeptieren sollte nicht an der vereinbarten Adresse war), folgt in meisten Ländern in den nächsten Arbeitstagen ein weiterer Zustellversuch. In Abwesenheit des Kunden gilt die Zustellung als erfolgreich auch wenn die Zustellung an irgendwelche an der Lieferadresse des Empfängers anwesende Person erfolgt, die bereit ist, die Sendung zu übernehmen, es sei denn, es bestehen begründete Zweifel an deren Empfangsberechtigung. Das gewählte Kurierdienstunternehmen ist nicht verpflichtet, die Identität einer solchen Person zu überprüfen (z. B. mit einem Personalausweis).

Das gewählte Kurierdienstunternehmen hat das Recht, das Paket, den Koffer oder die Palette an eine alternative Adresse zu liefern (zum Nachbarn, an eine lokale Postfiliale oder Abnahmestelle). In einem solchen Fall wird das Kurierdienstunternehmen an der Primäradresse ein Zettel hinterlassen, auf dem der Zustellort der Sendung angegeben ist. 

Wenn das Paket nicht in sieben (7) Tagen nach dem ersten Versuch der Zustellung abgeholt wird, behält sich das gewählte Kurierdienstunternehmen das Recht vor, die Sendung zurück an die Abholadresse auf Kosten des Benutzers zu liefern. Zusätzliche Kosten werden in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden angerechnet, wobei sich Eurosender das Recht vorbehält, die bei der Buchung benutzte Kreditkarte des Kunden zu belasten.

Eurosender kann für den Transport und die Zustellung der Sendung an eine andere Adresse, als vom Kunden bei der Buchung der Transportdienstleistungen über die Eurosender Webseite angegeben wurde, nicht garantieren. In dem Fall, dass der Kunde die Adresse rechtzeitig korrigiert, wird die neue Adresse an das Kurierdienstunternehmen weitergegeben werden und als Lieferadresse im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendet werden; alle zusätzlichen Weiterleitungskosten gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.'

Der Kunde muss alle Schäden direkt bei der Auslieferung reklamieren, indem er einen Schadensbericht mit dem Kurier des Kurierdienstunternehmens ausfüllt oder den Auslieferungsbeleg unter Vorbehalt unterzeichnet. Andernfalls können sowohl das ausgewählte Kurierdienstunternehmen, als auch das Versicherungsunternehmen jeglichen Schadensersatzanspruch zurückweisen.

Nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt die Zustellung als erfolgreich, wenn:
  • die Sendung an irgendwelche an der Lieferadresse des Empfängers anwesende Person erfolgt, die für die Sendung unterzeichnet (gültig ist eine digitale oder handschriftliche Unterschrift); dazu gehören auch Nachbarn und andere an der angegebenen Adresse anwesende Personen;
  • die Sendung an eine alternative Adresse geliefert wird;
  • die Sendung nach mehreren fehlgeschlagenen Zustellversuchen in einem Lager des gewählten Kurierdienstunternehmens zugestellt wird, die in der Nähe der ursprünglichen Zustelladresse ist;
  • das gewählte Kurierdienstunternehmen der Kontaktperson an der Zustelladresse eine Mitteilung über die Lieferung hinterlassen hat oder dies aus der Internet- Sendungsverfolgung erkennbar ist; 
  • die Sendung an eine Person an der Lieferadresse zugestellt wird, die sich fälschlicherweise als Empfänger vorstellt;
  • die Sendung nach der Maximalzeit im Depot des Kurierdienstunternehmens wieder an der Abholadresse angekommen ist.
Sobald die Zustellung erfolgreich durchgeführt wird, sind Eurosender und das gewählte Kurierdienstunternehmen nicht mehr für den Transport verantwortlich.
 

8. Verspätungen und die Verantwortung im Falle von Verspätungen

Alle Lieferzeiten haben rein informativen Charakter und sind nicht garantiert. Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Kunde bewusst und stimmt zu, dass viele äußere Umstände zu Verspätungen bei der Abholung oder Zustellung der Sendung führen können.

Im Falle von Verspätungen haftet Eurosender für keine aus Verspätungen resultierenden Schäden, und ist nicht verantwortlich für die Begleichung von jeglichen Verbindlichkeiten oder Kosten, die aufgrund von Verzögerungen entstanden sind.

Eurosender ist nicht verpflichtet, den Kunden für die Verspätungen zu entschädigen oder die damit verbundenen Kosten zu erstatten.

 

9. Verantwortung für den Verlust der Sendung und Schäden an der Sendung 

Eurosender ist der Administrator einer Online-Plattform für die Buchung der Transportdienstleistungen und übernimmt als solches keine Haftung für Verluste oder Schäden an dem Paket, Koffer oder der Palette oder an irgendeinem Teil des Inhalts. Eurosender arbeitet nur mit bekannten und hochwertigen Kurierdienstunternehmen zusammen, deshalb kommt es nur äußerst selten zu Schäden und/oder Verlusten.

Die Kurierdienstunternehmen sind für die Abholung, den Transport und die Zustellung aller durch das Eurosender-Portal reservierten Sendungen verantwortlich.

Um Schäden zu vermeiden, muss sich der Kunde darüber im Klaren sein, dass die Pakete, Koffer oder Paletten trotz behutsamer Handhabung des gewählten Kurierdienstunternehmens mehrfach elektronisch entladen, sortiert und wieder verladen werden und müssen deshalb richtig verpackt werden.

Pakete, Koffer oder Paletten werden von dem Zeitpunkt der Abholung bis zur Zustellung unter der Aufsicht des Kurierdienstunternehmens.

 

10. Versicherung, Verfahren für Schadensforderungen und Kundenbeschwerden, verbotene Gegenstände

10.1 Versicherung, Verantwortung und Versicherungsdeckung 

Bei der Verwaltung des Online-Buchungssystems Eurosender.com agiert Eurosender als Kommissionär und nicht als Spediteur. Eurosender ist nur für die Auswahl des Kurierdienstunternehmens und nicht für die Durchführung des Transports verantwortlich. 

Eurosender ist nicht als eine Versicherungsgesellschaft tätig. Versicherungen für den Versand werden nicht von Eurosender angeboten; sie werden direkt von den Kurierdienstunternehmen oder von Versicherungsgesellschaften angeboten, die eine bestehende Vereinbarung mit Kurierdienstunternehmen oder Eurosender haben. Aus diesem Grund gelten in allen Fragen der Versicherung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von den entsprechenden Versicherungsgesellschaften wie z. B. Ergo oder Lloyds und den Kurierdienstunternehmen wie z. B. GLS, DPD und DHL.  

Jede Buchung für den Transport von Paketen oder Koffern mit der Dienstleistung »Flexi« oder »Selection« auf dem Eurosender-Portal beinhaltet eine von den gewählten Kurierdienstunternehmen oder einer Versicherungsgesellschaft angebotene maximale Deckung von zweihundert (200) Euro. Die Versicherungsprämie ist bereits im Grundpreis der Lieferung enthalten. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Verlust oder Beschädigung der Sendung. Die Versicherung deckt nicht die Transportkosten für verlorene oder beschädigte Sendungen.

Alle Bestellungen für den Transport von Paletten werden in Übereinstimmung mit dem Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) sichergestellt.Falls die Sendung Gegenstände enthält, die einen höheren Wert im Vergleich zur maximalen Versicherungsschutz haben, muss der Benutzer eine entsprechende Zusatzversicherung auf unserer Webseite abschließen. Zusatzversicherung muss im Bestellprozess ausgewählt werden und wird nach der Preisliste des gewählten Kurierdienstunternehmens oder der Versicherungsgesellschaft berechnet.

Falls die Sendung Gegenstände enthält, die einen höheren Wert im Vergleich zur maximalen Versicherungsschutz haben, muss der Benutzer eine entsprechende Zusatzversicherung auf unserer Webseite abschließen. Zusatzversicherung muss im Bestellprozess ausgewählt werden und wird nach der Preisliste des gewählten Kurierdienstunternehmens oder der Versicherungsgesellschaft berechnet. Damit der Kunde eine Zusatzversicherung kaufen kann, muss er die für das gewählte Zusatzversicherungspaket geltenden Versicherungsbedingungen akzeptieren, und zwar DTV Cargo Policy Open, DTV Cargo Policy All Risks und Abzugsfranchise der ERGO Versicherung AG.

Eurosender d. o. o. wird auf Wunsch des Kunden von allen Forderungen und Rechten aus Geschäften zurücktreten, die Eurosender im eigenen Namen für die Rechnung des Kunden abgeschlossen hat, einschließlich der Forderungen, die aufgrund einer Nichterfüllung oder unsachgemäßen Erfüllung der Dienstleistungen von Kurierdienstunternehmen entstanden sind. Der Kunde ist verpflichtet, die Ansprüche und Rechte gegenüber dem Kurierdienstunternehmen geltend zu machen.

Im Falle eines Verlustes wird Eurosender dem Kunden helfen, seine Versicherungsansprüche bei dem gewählten Kurierdienstunternehmen durchzusetzen. Allerdings ist die Entscheidung über die Zulässigkeit der Versicherung allein von dem Kurierdienstunternehmen oder der Versicherungsgesellschaft zu treffen.

Die Versicherung gilt nicht:

  • bei einer unsachgemäßen Verpackung;
  • bei unkonventionellen Sendungen;
  • beim Versand von verbotenen Gegenständen oder beim Versand von Gegenständen, für die die Nutzung unserer Dienstleistungen ohne vorherige Benachrichtigung an Eurosender nicht empfohlen ist;
  • beim Versand von elektronischen Gegenständen oder Anlagen (wie Fernsehgeräte, Mobiltelefone, Computer oder anderen elektronischen Gegenständen, sofern sich diese nicht in der Originalverpackung befinden;
  • bei Sendungen, die nach Abschnitt 7 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgreich zugestellt wurden;
  • falls die Etiketten an die falschen Sendungen geklebt wurden und die Paketen deswegen verwechselt wurden;
  • bei Schäden, die durch Terrorismus oder Naturkatastrophen verursacht werden;
  • wenn der Kunde keinen ausreichenden Beweis (durch fotografisches oder schriftliches Material) erbringt, dass sich die Sendung vor der Abholung in einwandfreiem Zustand befunden hat; oder
  • wenn der Benutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in irgendeiner Weise verletzt.

Die Kurierdienstunternehmen mit denen Eurosender zusammenarbeitet behandeln Sendungen mit Beschriftungen oder Etiketten, die auf zerbrechliche Inhalte hindeuten, genauso wie alle anderen Sendungen - mit keiner besonderen Sorgfalt. Ein Etikett mit der Warnung „zerbrechlich” oder “vorsichtig behandeln“ befreit den Kunden nicht von der Verpflichtung, die Gegenstände ordnungsgemäß zu verpacken und bietet keinen Schutz der Ware. Das gewählte Kurierdienstunternehmen und Eurosender haften in keinem Fall für Sendungen mit zerbrechlichem Inhalt, die verloren gehen oder beschädigt werden, auch wenn sie mit einem „vorsichtig behandeln“ Etikett gekennzeichnet sind.

Der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens kann die Abholung von offensichtlich unzureichenden Paketen verweigern (die z. B. zu schwer, zu groß oder unzureichend verpackt sind), ist aber nicht verpflichtet, die Eignung der Verpackung oder den Inhalt der Sendungen zu überprüfen. Das bedeutet, dass der Fahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens die Sendungen auch dann akzeptieren kann, wenn sie nicht gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpackt sind oder wenn sie verbotene Gegenstände enthalten. Alle zusätzlichen Kosten, entstanden aufgrund der unzureichender Verpackung oder des verbotenen Inhalts, werden ausschließlich vom Kunden getragen. Der Versicherungsschutz aus dem Zusatzversicherung gilt in solchen Fällen nicht.

Eurosender oder das gewählte Kurierdienstunternehmen sind nicht verpflichtet, die bei der Bestellung auf Eurosender-Website gemachten Bemerkungen zu überprüfen. Auch wenn der Kunde einen Kommentar schreibt, der erklärt, dass die zu versendenden Gegenstände nicht in Übereinstimmung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind, kann die Bestellung noch immer an das Kurierdienstunternehmen weitergeleitet werden, das den Transport durchführen kann. Auch wenn der Kunde solche Informationen im Kommentarteil des Bestellprozesses einbezieht, werden alle zusätzlichen Kosten für den Versand von Sendungen, die nicht den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen, ausschließlich vom Kunden getragen. Der Versicherungsschutz aus dem Zusatzversicherung gilt in solchen Fällen nicht.

Eurosender haftet für keine Schäden, Verluste, verpasste oder verspätete Abholung, Beförderung oder Zustellung oder andere Schäden oder Kosten, die aus den über Eurosender gebuchten Transportdienstleistungen resultieren. Eurosender haftet auch für keine eventuellen Gewinnverluste, die aufgrund der oben beschriebenen Situationen entstehen.

10.2 Schadensbearbeitung im Falle von Beschädigung oder Verlust

Im Verlustfall bietet Eurosender dem Kunden Unterstützung dabei an, die Beschwerde beim enstprechenden Kurierdienstunternehmen zu erheben. Allerdings obliegt die Entscheidung darüber, ob die Versicherung zur Anwendung kommt, nicht bei Eurosender, sondern ausschließlich beim Kurierdienstunternehmen und dem Versicherungsunternehmen.

Bei einer Beschädigung des Pakets, Koffers oder der Palette, muss die Person, die für den Empfang der Sendung verantwortlich ist, die Beschädigung zum Zeitpunkt der Lieferung an den Kurierfahrer des gewählten Kurierdienstunternehmens melden. Der Kunde muss alle Schäden direkt bei der Auslieferung mitteilen, indem er einen Schadensbericht mit dem Kurier des Kurierdienstunternehmens ausfüllt oder den Auslieferungsbeleg unter Vorbehalt unterzeichnet. Andernfalls können sowohl das ausgewählte Kurierdienstunternehmen, als auch das Versicherungsunternehmen jeglichen Schadensersatzanspruch zurückweisen.

Um das Verfahren zur Erstattung der Schadenssumme gegen das Kurierdienstunternehmen wegen Beschädigung oder Verlust des Pakets zu erheben, ist eine E-Mail an claims@eurosender.com erforderlich, die die in diesem Abschnitt benannten Informationen enthält.

Um einen Versicherungsanspruch geltend zu machen, muss der Kunde aktiv die Route des Pakets, Koffers oder der Palette im Internet verfolgen. Falls sich der Status der Sendung in sieben (7) Tagen nicht ändert, muss der Kunde Eurosender innerhalb von  zwei (2) Arbeitstagen nach Ablauf von diesen sieben (7) Tagen benachrichtigen, damit Eurosender die Suche nach dem Paket einleiten kann.

Wenn das Paket, der Koffer oder die Palette nicht innerhalb von fünf (5) Tagen nach dem voraussichtlichen Liefertermin zugestellt wird, ist der Kunde verpflichtet, Eurosender unverzüglich  mittels einer E-Mail an help@eurosender.com zu informieren und dabei folgendes zu Vergügung zu stellen: 

1. die Liste des Inhalts der Sendung und der Wert einziger Gegenstände;

2. eine Beschreibung des Äußeren der Sendung;

3. eine Beschreibung der Art der Verpackung;

4. die Kopie der Bestätigungsmail; und

5. die Kopie der Aushändigungsbestätigung, unterzeichnet von der Person, die die Sendung an dem Kurier übergeben hat.

Wenn das Paket, der Koffer oder die Palette beschädigt zugestellt wird, darf der Kunde diese nicht ohne weiteres annehmen, sondern muss mit dem Kurier des gewählten Kurierdienstunternehmens einen schriftlichen Bericht schreiben, der die Fotos und eine detaillierte Beschreibung des Schadens umfasst. Die Aussage muss von dem Kurierfahrer und dem Kunden unterzeichnet werden. Außerdem muss der Kunde Eurosender innerhalb von zwei (2) Arbeitstagen nach der Annahme der beschädigten Sendung darüber schriftlich informieren. Der Mitteilung sind folgende Unterlagen beizufügen:

1. das Dokument, das vom Fahrer und vom Kunden unterzeichnet werden muss; 

2. die Bilder, auf denen Schäden deutlich zu erkennen sind (der Kunde muss Bilder der Sendung im ganzen und der darin enthaltenen Gegenstände von vor und nach der Abholung zur Verfügung stellen, die die Schäden an der Sendung oder an den Gegenständen eindeutig zeigen und als während des Transports aufgetreten oder durch den Transport verursacht ausweisen);

3. die Liste des Inhalts der Sendung und der Wert einziger Gegenstände;

4. die Adresse, an der der Kurier die beschädigten Gegenstände überprüfen und ggf. diese abholen kann; und

5. die Kopie der Aushändigungsbestätigung, die zeigt, dass die Sendung an dem Kurier übergeben wurde.

Falls der Kunde Eurosender nicht rechtzeitig benachrichtigt oder nicht alle notwendigen Anlagen in der E-Mail an claims@eurosender.com beifügt, gilt diese Benachrichtigung als nicht gesendet.

Im Falle einer Beschädigung der Sendung ist der Kunde verpflichtet, auf eigene Kosten das Paket, den Koffer oder die Palette bis zum Abschluss des Verfahrens in dem gelieferten Zustand zu behalten. Sofern der Sendungsgegenstand an der Außenseite beschädigt ist, muss der Kunde die entsprechenden Bilder aufnehmen, bevor er die enthaltenen Gegenstände entnimmt.

Im Fall, dass der Kunde feststellt, dass einige Gegenstände aus dem jeweiligen Versandgegenstand zum Zeitpunkt der Auslieferung fehlen, kann ein Schadensersatzverfahren eingeleitet werden. Dazu muss der Kunde Eurosender die gleiche Dokumentation wie im Schadensfall zur Verfügung stellen. Dies beinhaltet auch Fotografien des Versandgegenstands von vor der Abholung und nach der Auslieferung, die beweisen, dass der Versandgegenstand während des Versands geöffnet oder beschädigt wurde, was somit zum Verlust von Inhalt geführt haben könnte.

Nach Erhalt aller erforderlichen Unterlagen wird Eurosender in Namen des Kunden einen Versicherungsantrag mit allen, von dem Kunden angebotenen Dokumenten, an dem Kurierdienstunternehmen weiterleiten. Allerdings ist die Entscheidung über die Zulässigkeit der Versicherung allein von dem Kurierdienstunternehmen oder der Versicherungsgesellschaft, die eine bestehende Vereinbarung mit Kurierdienstunternehmen oder Eurosender haben, zu treffen.

Schadensersatzansprüche werden immer zuerst von dem gewählten Kurierdienstunternehmen überprüft. Beschließt das gewählte Kurierdienstunternehmen den Schadensatzanspruch abzulehnen, so hat die Versicherungsgesellschaft das ausschließliche Recht, den Anspruch ebenfalls zu verweigern. Das gewählte Kurierdienstunternehmen und die Versicherungsgesellschaften überprüfen jeden Schadenfall und entscheiden über die Höhe der Rückerstattung auf der Grundlage der vom Kunden gelieferten Beweismaterialien und in Übereinstimmung mit ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den internen Richtlinien. Bei der Entscheidung über die Rückerstattung der Versicherung berücksichtigen das Kurierdienstunternehmen und die Versicherungsgesellschaft das Ausmaß der Schäden (ob die Ware noch verwendet werden kann oder nicht). Amortisation kann auch abgezogen werden, wenn die beschädigten Gegenstände nicht neu sind. Die Mehrwertsteuer und die Versandkosten (falls auf der Rechnung ausgewiesen) werden nicht zurückerstattet.

Eurosender behält sich das Recht vor, den Schadenersatzanspruch jederzeit und ohne Erläuterung abzulehnen, aufgrund unvollständiger, irreführender, widersprüchlicher oder falscher Daten, die vom Kunden erhalten wurden. In diesem Fall wird Eurosender keine weiteren Ansprüche des Kunden oder eines Dritten anerkennen.

10.3 Beschwerdeverfahren betreffend der Dienstleistungen von Eurosender

Bei der Verwaltung des Online-Buchungssystems Eurosender.com agiert Eurosender als Kommissionär und nicht als Spediteur. Eurosender ist nur für die Auswahl des Kurierdienstunternehmens und nicht für die Durchführung des Transports verantwortlich. Demenstprechend kann der Kund bei jeglichen Beschwerden bezüglich der Dienstleistungen von Eurosender als Kommissionär ein Beschwerdeverfahren beginnen.

Um das intere Beschwerdeverfahren einzuleiten, muss der Kunde Eurosender mittels Einschreibens an Eurosender d.o.o., Dunajska cesta 116, 1000 Ljubljana, Slowenien in Kenntnis setzen und dabei Folgendes mitteilen:

1. Detaillierte Beschreibung der Beschwerde;

2. wenn möglich, den Namen oder die Namen der Person oder der Personen, mit denen der Kunde bei Eurosender in Kontakt stand

3. Eine Kopie der Bestätigungsemail; und,

4. Eine Kopie des gesamten Emailverkehrs zwischen Kunde und Eurosenderteam.

Falls der Kunde Eurosender nicht ordentlich benachrichtigt oder dem Brief nicht alle notwendigen Angaben beifügt, kann das Beschwerdeverfahren nicht beginnen.

Nach Erhalt der gesamten Beschwerde, wird Eurosender diese an das für Schadensforderungen und Beschwerden zuständige Komitee weiterleiten, das dann den entsprechenden Fall auswerten wird. Das für Schadensforderungen und Beschwerden zuständige Komitee wird dem Kunden dann innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt der Beschwerde eine Antwort zusenden.
 

10.4 Verbotene Gegenstände

Der Kunde bestätigt mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Liste der verbotenen Gegenstände und erklärt hiermit, dass er keine Gegenstände verschicken wird, die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den Geschäftsbedingungen des gewählten Kurierdienstunternehmens angegeben sind oder im Land der Abholung oder Zustellung mit Gesetz verboten sind.

Der Kunde verpflichtet sich, dass er keine gestohlene oder andere Ware verschicken wird, die sich im Rahmen der geltenden Gesetzgebung der Europäischen Union nicht im freien Verkehr befindet.

Eurosender vierbietet das Versenden von Schmuck, Gold, Antiquitäten, Bildern, menschlichen Überresten, menschlichen Organen, Kunstwerken, Tieren, Glas und Porzellan. Wenn der Kunde trotzdem einen dieser verbotenen Gegenstände schickt, haftet er für alle damit verbundenen Schäden und Kosten.

Zu den verbotenen Gegenständen gehören auch alle gefährlichen Stoffe und Substanzen, deren Transport Sondergenehmigungen, eine besondere Handhabung oder eine spezifische Dokumentation verlangt.

Einige Beispiele für verbotene Gegenstände sind:
  • Tiere und tierische Erzeugnisse;
  • Waffen und Munition;
  • Gefahrstoffe und gefährliche Gegenstände;
  • Blumen und anderen Pflanzen;
  • menschliche Überreste und Graburnen;
  • illegale Gegenstände;
  • medizinische Proben;
  • Gegenstände, die eine kontrollierte Temperatur benötigen;
  • Pornographie;
  • Medikamente und andere pharmazeutische Produkte;
  • Tabak;
  • Lebensmitteln (feste Nahrungsmittel, wie auch flüssige Nahrungsmittel);
  • Aerosole;
  • wertvolle Gegenstände;
  • Gegenstände mit einem ideellen Wert; und
  • Sämtliche andere zerbrechliche Gegenstände;
  • Gegenstände, die andere Sendungen während des Transports beschädigen können;
  • von der Beförderung als Luftfracht: alle Lithium-Ionen und Lithium-Metall-Batterien; verbotene Gegenstände nach der VO (EG) Nr. 300/2008 v. 11.03.2008 sowie deren Durchführungsvorschriften in ihrer jeweils gültigen Fassung;
  • Sendungen, die von dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) abgedeckt werden.

Das gewählte Kurierdienstunternehmen hat das Recht, den Umgang mit den Sendungen zu verweigern, deren Inhalt gefährlich oder schädlich ist, Ungeziefer oder andere Schädlinge beherbergen kann, oder andere Waren beschädigen oder beeinträchtigen kann. Wenn solche Sendungen an das gewählte Kurierdienstunternehmen übergeben werden, behält sich das Unternehmen das Recht vor, auf Kosten des Kunden die Sendungen ohne weitere Ankündigung zu entfernen oder anderweitig zu behandeln. In diesem Fall haftet der Kunde für alle Verluste oder Schäden, die im Zusammenhang mit diesen Sendungen entstehen. Der Kunde stellt das gewählte Kurierdienstunternehmen und/oder Eurosender frei von allen Strafen, Ansprüchen, Schäden, Kosten und Aufwendungen, die sich aus den Sendungen, mit den oben erwähnten Charakteristiken, ergeben. Weiterhin können die Sendungen in der Weise behandelt werden, wie das Kurierdienstunternehmen oder eine andere Person, die die Sendungen bewährt, es für richtig hält.

 

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Sofern die Gesetzgebung des Staates, in dem der Kunde seinen Wohnsitz hat, nichts anderes bestimmt:
  • werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verträge, die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten, nach dem Recht der Republik Slowenien ausgelegt;
  • werden alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Verträgen, die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten, durch slowenische Gerichte entschieden; und,
  • ist im Falle von semantischen Unterschieden zwischen den verschiedenen Übersetzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der englische Text maßgebend.

Diese Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen tritt am 15. Juni 2017 in Kraft